Heilpraktikerin Petra Amann-Kirchberger

Spagyrik nach Dr. Zimpel

Das Wort Spagyrik besteht aus den griechischen Wortteilen spao „trennen“ und ageiro „zusammenführen“. Damit wird auch bereits die Herstellung der Essenzen in dieser sehr alten alchimistischen Heilweise beschrieben, die auf den Prinzipien

Mercurius - Geist

Sulfur - Seele und

Sal - Körper und Materie beruht.

 

Die verwendeten Pflanzen werden zur Gärung (Mercurius) gebracht, ätherische Öle werden destilliert (Sulfur) und anschließend die verbleibenden Pflanzenteile verascht. Diese Asche mit allen enthaltenen Mineralien wird dann als Substanz (Sal) der Essenz wieder beigefügt.

Mithilfe der Essenzen ist es daher auch möglich, dem Körper fehlende Mineralstoffe wieder zuzuführen.

Spagyrik ist eine sehr individuelle Heilmethode, da die Essenzen in den dafür autorisierten Apotheken auf Anweisung des Behandlers, der sie auf den Zustand und die Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten kombiniert, erst gemischt werden.